Jersey Gold

cremig & aromatisch

Der (Gold-)Schatz aus Dürrenroth. Durch die Zusammensetzung der Jerseymilch entsteht ein sehr aromatischer, leicht goldiger Käseteig.

200g

6.10 CHF (exkl. Mwst)

Mehr erfahren über «Jersey Gold»

Einige Bauern der Käsereigenossenschaft Dürrenroth haben ihren Viehbestand auf die Rasse Jersey umgestellt. Sie gilt als eine der ältesten Kuhrassen der Welt. Ihre Milch wird wegen ihres hohen Fett- und Eiweissgehaltes sehr geschätzt. Diese Milch verarbeitet Urs Kämpfer separat zum Jersey Gold Käse. Durch die Zusammensetzung der Milch entsteht ein sehr aromatischer, leicht goldiger Käseteig. Damit ist er nicht nur geschmacklich ein Highlight, sondern auch optisch!

Zutaten & Herstellung

Herkunftsland: Schweiz (CH)
Produzent: Dorfkäserei Dürrenroth
Kategorie:
Zutaten: Kuhmilch
Rohstoff: pasteurisierte Kuhmilch
Allergene: Milch
Reifezeit: 6 – 8 Monate
Lagertemperatur: < 8°C
Fett i. Tr.: mind. 55%
Artikel Nr.: 10965

Nährwerte pro 100g

Energie: 409kcal / 1712kJ
Fett: 35g
Kohlenhydrate: 0.5g
Eiweiss: 23g
Salz: 1.5g

Aus der Region

Von der Dorfkäserei in die weite Welt hinaus

Dorfkäserei Dürrenroth

Bereits seit über 100 Jahren wird in der Käserei Dürrenroth Käse produziert. Unsere Philosophie: Regional verankert, Innovativ, Energiebewusst Regional verankert: Unser Rohstoff die Milch, aus welchem unsere Produkte entstehen, wird ausnahmslos in einem Umkreis von 10 Kilometern produziert. Sie stammt von insgesamt 34 Bauernbetrieben von welchen die Milch täglich entweder direkt vom Produzenten oder mittels Tanklastwagen bei uns angeliefert wird. Urs Kämpfer ist seit Geburt in Dürrenroth verwurzelt und führt nun, zusammen mit seiner Frau Ursula, seit mehr als 15 Jahren die Käserei in Dürrenroth. Innovativ: In den letzten Jahren sind laufend neue Produkte entstanden, so dass mittlerweile in der Käserei eine beachtliche Produktpalette hergestellt wird. Hier ein kleiner Auszug unserer Produkte: Emmentaler AOP - Mammutkäse - Zwiebelkäse - Jersey Gold - Dorfkäse. Energiebewusst: Mit dem Umbau der Käserei im Jahr 2012 wurde ein spezielles Augenmerk auf den Energiebedarf gelegt. So wird beispielswiese die kalte Milch für die Verarbeitung mittels Restwärme aus der Molke vorgewärmt. Weiter fällt bei allen Kühlanlagen Wärme an, welche bei uns im Betrieb als Warmwasser genutzt wird. Mit einem bewussten Umgang von Energie wird so ein nicht zu unterschätzender Beitrag an den Erhalt unserer Ressourcen und an die Natur geleistet.

Alle unsere Käsereien